Der weisse Ritter und der PUA

Angeregt von einem Streit zweier "PUAs" in einem facebook-thread über den Blog-Artikel von PeteP nehme ich nun nochmals ein Thema auf, welches ich bereits vor einigen Jahren behandelte und anscheinend immer noch aktuell ist.

Auch ehemalige grössen der Pickup-Szene sind zum "Gutmenschen"-Pfad gekommen. Sie wollen möglichst alle glücklich machen und besonders das verkorkste Weltbild mancher Frauen erfüllen, damit auch diese sich wie im Happy-End von einem Hollywood Streifen fühlen. Und selber reden sie sich dann ein, dass sie jetzt auch glücklich sind, weil sie es allen Recht gemacht haben.

Ok, das ist das eine und das ist grundsätzlich deren Sache. Was mich bei weitem mehr erregt ist die Tatsache, dass diese "edlen Ritter" dann gegen etwas Kämpfen, was sie gross gemacht hat: Die bösen PUAs, "die immer darauf sind die Frauen zu manipulieren um nach einem SNL-Fick aus dem Club gleich die nächste begatten zu können".

Und weil solche Männer die Welt nur in Schwarz und Weiss sehen, gibt es in deren Welt nur den bösen PUA, der mit seinen Psycho-Spielchen einzig die Absicht hat die Frauen ins Bett zu kriegen. Ein degenerierter Genosse, ohne Werte, der nur darauf aus ist, mit seinen schmutzigen Methoden die Frauen hinters Licht zu führen, sie zu erniedrigen und sogar schöne Liebesbeziehungen zu zerstören. Auf der anderen Seite gibt es dann ritterliche Männer wie sie, die die Welt vor ihnen beschützen. Die verbrannte Erde, die diese hinterlassen wieder fruchtbar machen wollen.

Und natürlich ist für diesen Frauen-"Held" dann jeder der mit mehreren Frauen hintereinander schläft -und dies teilweise sogar obwohl die Frau in einer Beziehung ist!- ohnehin nur "Dreck".

Ok, ich gebs zu, ich bin ein manipulatives Arschloch. Zumindest für alle politisch korrekt Denkenden da draussen.
Doch bei aller dekadenten Abgefucktheit: Ich liebe Frauen. Ich könnte es nicht ertragen, wenn eine von ihnen wegen mir verletzt würde.
Und selbst wenn es mal passiert, dass eine Frau sich trotz meiner gnadenlosen Ehrlichkeit verletzt fühlt, habe ich immer ein offenes Ohr für sie. Die "psychologische Nachbehandlung" bei Schäden, die ich ggf. hinterlasse ist sozusagen inklusive. cool Und natürlich versuche ich dabei die Frau immer zu reframen, sie in meine Welt hinein zu ziehen; einer Welt voller Promiskuität und Freiheit. Sex geniessen, ohne nachzudenken.

Und wenn eine Frau einen Freund hat? - Ganz klar, der weisse Ritter, würde sich von der Frau abwenden, sie "nexten", oder wie er es -edel wie immer- sagen würde: "sie in Ruhe lassen". Er möchte doch keine "glückliche Beziehung" zerstören. Und sollte sie das nur gesagt haben, es würde aber nicht stimmen, dann redet der Ritter sich ein, "die Frau hätte ihn mit solchen Spielchen ohnehin nicht verdient".

Doch überlegen wir uns nun einmal, in was für einer Welt wir leben würden, wenn jeder Single-Mann, jedes Mal wenn er eine Frau sieht, die ihm Herzrasen verursacht zu ihr gehen- und ihr sagen würde: "Ich musste dich ansprechen, du bist wunderschön." Und wenn sie darauf, aus Angst oder wegen der gesellschaftlichen Konditionierungen automatisch etwas plapern würde, wie "ich habe einen Freund" und sie einem aber dabei das schönste Lächeln der Welt geben würde.

Würdest du deinem Mann stehen und diese erste Hürde auf dich nehmen oder würdest du es dir einfach machen und deinem Ego folgen, welches dir sagt:"Geh jetzt, sonst belästigst du sie, haben dir deine Eltern, deine Lehrer, deine Kirche, dein Fernsehn nicht beigebracht ein Gentelmann zu sein?!" "Geh jetzt weg von ihr und mach nie mehr so lächerliche Sachen, wie wildfremde Frauen auf der Strasse anzusprechen."

Und selbst wenn sie tatsächlich einen Freund hat: Sex immer nur mit dem gleichen Partner wird irgendwann langweilig. Und da ist für mich die Frage nach der "glücklichkeit" in der Beziehung auch gleich beantwortet: Sie mag zwar "glücklich" sein, aber nach dem unverbindlichen Fick mit einem Bösewicht wie mir ist sie noch glücklicher. Denn Freiheitsentzug macht nicht glücklich.

Ich ficke deshalb gerne Frauen, die in einer Beziehung sind, sofern ich keine persönliche Beziehung zu Ihrem Partner habe (das hat dann aber einzig und allein mit Freundschaft unter Männern zu tun und nichts mit der Frau, die früher oder später ohnehin einen anderen ficken wird). - Denn manchen Leuten muss man die Wahrheit reinficken, dass es völlig normal und gut ist mal auswärts zu essen. Und fast jede/r machts, aber niemand will dazu stehen. Scheinheilige, verlogene Gesellschaft halt.

Als ich mit Pickup angefangen hatte war mein Ziel viele verschiedene Frauen zu ficken. Und genau das tue ich jetzt auch.

Und so schliesse ich mit dem Fazit: Hört auf mit beleidigenden Vorurteilen. Und werft mir nichts vor. NLP ist mir scheiss egal, ich sag immer, wie mir grad danach ist.
Männer, die aktiv Frauen ansprechen ohne auf eine "gute Gelegenheit" zu warten sind mutige Männer. Sie wollen keine Ritter sein, sondern Rebellen, die sich nichts gefallen lassen. Und genau das sind die Männer mit denen Frau so gerne Fremdgeht.

Quote:

Jede ist so eine, die Frage ist nur, für wen.

guybrush

Syndicate content